Shhh, erzähl's weiter: Alexander Lech

Für die dritte Ausgabe wollten wir von euch wissen: Wie ist das eigentlich mit den Dingen, die wir für uns behalten? Alexander Lech vom Büro Hallo hat uns nicht nur in die Interpretation dieser Frage eingeweiht, sondern stellt auch sich und seine kreative Arbeit vor.




Meine Name ist Alexander Lech. Ich bin Kommunikationsdesigner und studiere in Dessau im internationalen Masterstudiengang Integriertes Design.
Ich komme aus Sachsen-Anhalt und habe mich schon während des Studiums mit einem Kommilitonen in Dessau selbstständig gemacht.
Wir haben beschlossen in der Heimat zu bleiben.




Design machen wir meistens so:
Wenn ein Bäcker darüber klagt, dass er zu wenig Kundschaft hat, würden wir ihm nicht gleich raten seine Ladenbeschriftung größer und leuchtender zu machen. Es könnte ja daran liegen, dass seine Brötchen einfach nicht schmecken. Wenn's aber daran liegt, dass der Laden schwer zugänglich ist, würden wir ihm, statt ein Leitsystem zu installieren den Gehweg pflastern. Sollte die Bäckerei aber ein Fleischer sein und sich in einem Viertel befinden, wo viele Vegitarier wohnen, würden wir ihm raten Blumen zu verkaufen. Wir glauben Design ist eher die Idee statt das Medium, in dem es sich ausdrückt.


Collage und Text: Alexander Lech

Keine Kommentare:

Kommentar posten